Wir liefern das Fundament, damit Sie sich auf Ihre Berufung konzentrieren können.

Wir sind ein Team von Treuhändern und Treuhänderinnen mit langjähriger Erfahrung und stehen Ihnen mit umfassenden Treuhandlösungen zur Seite. Wir richten uns auf Ihre Bedürfnisse aus und bilden uns konstant weiter. Unsere Kunden sind eigentümergeprägte Unternehmen im KMU- Bereich und Privatpersonen.

Unser Angebot im Überblick: Buchführung, Revision, Verwaltung, Organisations- und Steuerberatung

Liegt Ihnen der Gedanke an die Buchhaltung, den Jahresabschluss oder an die Steuererklärung auf dem Magen?
Wir können Ihnen helfen.

Wir unterstützen Sie in den Bereichen eingeschränkte Revision, Treuhand und Administration, Steuerberatung, Saläradministration sowie Buchhaltung.
Wir betreuen hauptsächlich kleine und mittlere Unternehmungen, Selbstständigerwerbende und Privatpersonen.
Verlässlich
Konzentrieren Sie sich auf Ihre Berufung, wir liefern das Fundament dafür.
Persönlich
Lassen Sie sich persönlich beraten. Ihr Vertrauen ist die Grundlage für eine langfristige Geschäftsbeziehung.
Massgeschneidert
Sie erhalten von uns massgeschneiderte Treuhandlösungen.

Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir massgeschneiderte Treuhandlösungen für Ihren Betrieb. Wir sind Ihr fachlich versierter und kompetenter Partner für:

  • Buchhaltung
  • Abschlussberatung
  • Lohnbuchhaltung
  • Steuerberatung
  • Revision
  • Mehrwertsteuer
  • Firmengründung
  • Unternehmensberatung

Neue UVG-Prämiensätze ab 2020

Ab 1. Januar 2020 erhöht sich der Umlagebeitrag auf den Prämien für die Unfallversicherung. Dies betrifft Arbeitgeber wie Arbeitnehmer. Am 19. Mai 2019 wurde das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) vom Volk angenommen. Es tritt auf Anfang 2020 in Kraft. Gemäss Unfallversicherungsgesetz bezahlt man als Arbeitgeber die Prämien für Berufsunfälle. Die Prämien für Nichtberufsunfälle gehen zulasten des Arbeitnehmers. Auf den 1. Januar 2020 werden diese Beiträge erhöht. Der Umlagebeitrag steigt von 2 auf 5 Prozent der Nettoprämien für die Berufsunfall- und Nichtberufsunfallversicherung. Achten Sie als Arbeitgeber darauf, dass Sie die Prämiensätze in Ihren Lohnsystemen rechtzeitig anpassen. Der [...]

Höhere AHV Beiträge ab 2020

Am 19. Mai 2019 wurde das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) vom Volk angenommen. Es tritt auf Anfang 2020 in Kraft. Per 1. Januar 2020 steigt der AHV-Lohnbeitrag von 8,4 auf 8,7 Prozent. Somit erhöht sich der AHV/IV/EO-Beitragssatz von bisher 10,25 auf neu 10,55 Prozent. Arbeitgeber und Arbeitnehmer teilen sich die Beiträge an die 1. Säule weiterhin hälftig. Die neuen Beitragssätze ab 1. Januar 2020 ........ Arbeitgeber Arbeitnehmer Total AHV 4,35 % 4,35 % 8,7 % IV 0,7 % 0,7 % 1,4 % EO 0,225 % 0,225 % 0,45 % Total 5,275 % 5,275 % 10,55 %

Aktionärbindungsvertrag: Unliebsamen Überraschungen vorbeugen

Wo mehrere Parteien an einer Unternehmung beteiligt sind, sind klare Verhältnisse von Vorteil. Ein Aktionärbindungsvertrag regelt das Verhältnis der Aktionäre ausserhalb der Statuten und beugt Streitigkeiten vor. Das Verhältnis zwischen Aktionär und Aktiengesellschaft ist gesetzlich geregelt und in den Statuten festgehalten. Doch manchmal reicht das nicht: Wenn zwischen den Aktionären persönliche Bindungen bestehen oder wenn nur wenige Aktionäre beteiligt sind, schafft ein Aktionärbindungsvertrag vorausschauende Regelungen in Fragen, die später zu Unstimmigkeiten führen könnten. Internes Instrument Vertragsparteien eines Aktionärbindungsvertrags sind die Aktionäre und allenfalls Dritte. Im Unterschied zu den Statuten entfaltet dieser Vertrag nur zwischen ihnen seine Wirkung. Verletzungen haben keine [...]

Die Fabbri Treuhand AG ist ein von der

FMH Services Genossenschaft emfohlenes,

rechtlich und wirtschaftlich selbständiges

Beratungsunternehmen

Mitglied bei:

Melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Erhalten Sie nützliche Tipps direkt in Ihr Postfach.

Sie können sich jederzeit wieder abmelden.